AKTUELLES SPORT KULTUR TEILNEHMEN MITHELFEN SPONSOREN PRESSE ÜBER UNS
ENGLISH VERSION   KONTAKT   IMPRESSUM   AGB   HOME
KULTUR
PROGRAMM
TOURIST
OUTDOOR
Informationen
Registrierung
Baumgarten
Benediktenwand
Deininger Weiher
Gindelalm
Glentleiten
Heimgarten
Hohe Kiste
Ilkahöhe
Partnachklamm
Rechelkopf
Riesenkopf
Rotwandlspitze
Rotwand
Schachen
Schellschlicht
Tegernsse
Wetterstein
Wolfratshausen
KONFERENZ
PARTYS

Ilkahöhe Andechs


Kurzinfo
DatumMittwoch, 28.07.2004
GehzeitenTutzing – Andechs: 2 Std. 45 Min.
Andechs – Herrsching: 45 Min.
Gesamte Gehzeit 3 Std. 30 Min.
Entfernung17 km
Schwierigkeitleichte Wanderung durch hügeliges Voralpenland
EinkaufsmöglichkeitKerschlach (auf halber Strecke)
EinkehrmöglichkeitAndechs (erst gegen Ende)
Bademöglichkeitzum Abschluss in Herrsching
Treffpunktwird nach der Anmeldung bekannt gegeben
Teilnahmegebühr10 EUR
TourenbegleiterMartin und Julia
Kontakt und
weitere Infos
outdoor@eurogames.info
Kloster Andechs auf dem "Heiligen Berg"
Ammersee bei Herrsching

Tourbeschreibung

Die Hügellandschaft zwischen Starnberger See und Ammersee nennt man auch den "Balkon von Oberbayern", weil man hier an vielen Stellen eine wunderbare Aussicht auf die Alpen hat.

Unsere Wanderung beginnt am Starnberger See, und zwar am Bahnhof Tutzing. Wir steigen hinauf zur Ilkahöhe, wo man bei gutem Wetter einen herrlichen Rundumblick hat.

Durch Felder und Wiesen kommen wir in das malerische Dorf Machtlfing und von dort aus in den Weiler Kerschlach. Dort gibt es einen Bioladen, wo wir Obst und Getränke kaufen können. Auf einer Erhebung in der Nähe machen wir Rast unter einem Baum.

Weiter geht's durch vielgestaltigen Mischwald. Zu unserer Rechten liegt das sogenannte Maimoos, ein großes Naturschutzgebiet. Schließlich errei-chen wir den Panoramaweg über dem Ammersee.

Von Süden, durch die Ortschaft Erling, kommen wir zum Kloster Andechs. Die Bendediktiner dort sind als geschäftstüchtig bekannt und brauen ein gutes Bier. Rund um den Klosterberg gibt es viele Möglichkeiten, Brotzeit zu machen oder auch fein zu essen.

Man kann die barocke Kirche besichtigen und die Krypta, vielleicht auch auf den Turm steigen.

Schließlich treffen wir uns wieder zum Abmarsch: Entlang des Kienbachs geht's nach Herrsching. Wenn Wetter und Laune danach sind, können wir dort am Ammersee baden gehen.

Die S-Bahn bringt uns zurück nach München.